Allgemeine Geschäftsbedingungen


Allgemeine Geschäftsbedingungen



Frag Noah UG & Co Boote KG


Vertrag

Für die Teilnahme an einem Segelevent schließen der Vercharterer FragNoah UG & Co Boote KG, im folgenden FragNoah genannt, und der Ticketkäufer einen Vertrag. Dieser Vertrag wird im folgenden Ticket genannt. Ein Ticket gilt als gebucht, wenn das Ticket bezahlt wurde. Mit der Zahlung werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert.


Vertragsgegenstand

Der Ticketkäufer erhält die Leistung wie im Ticket beschrieben. Event-Zeitpunkt und Event-Ort werden individuell zwischen Ticketverkäufer FN vor Event-Start vereinbart.


Event-Start

Vor dem Event-Start wird der Event-Ort und -Zeitpunkt durch FN festgelegt und von beiden Vertragspartner schriftlich bestätigt. Der Ticketkäufer betritt ein segelfertiges Segelboot. Der Skipper befindet sich in einem Zustand, der eine Schiffsführung und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Crew rechtfertigt. 


Event-Ende

Vollständigkeit von Ausrüstung und Inventar wird durch FragNoah überprüft. Verlorengegangene oder zerstörte Gegenstände sind zu ersetzen. FragNoah verwirkt Schadensersatzansprüche, deren Gründe oder Ursachen nicht bei Eventende sofort angezeigt werden.


Ticketpreis

Der jeweilige Ticketpreis steht aktuell auf der Homepage. Dieser gilt pro Person und ist ab dem Zeitpunkt der Buchung bindend. Tickets gelten personengebunden, eine Übertragung ist nur mittels Umbuchung möglich.


Fälligkeit der Zahlungen

Der Ticketpreis ist als komplette Summe vor Event-Antritt per Überweisung oder PayPal an FN zu übergeben. Der Geldeingang für das Ticket muss spätestens 3 Stunden vor dem Event auf dem Konto von FN verzeichnet sein. Erst wenn der Zahlungseingang auf dem Konto von FN verzeichnet ist, gilt der Vertrag geschlossen.


Versicherungen

FN ist haftpflicht- und vollkaskoversichert. Für die Vollkaskoversicherung besteht eine Selbstbeteiligung in Höhe von 500€. Die Selbstbeteiligung ist im Schadensfall durch die an Bord befindlichen Ticketkäufer zu tragen, sofern das schuldhafte Handeln der Skipperin/des Skippers nicht zum Schadensereignis führte.

Die Versicherung deckt nicht Personenschäden durch Unfälle an Bord, Schäden an an Bord gebrachten Gegenständen, sowie vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführte Schäden.


Umbuchungen

Bei FN-Events können sich Termin, Ort und Segelrevier verändern, wenn für das ursprünglich geplante Event widrige Wetterverhältnisse angesagt sind, die die Sicherheit der Ticketkäufer gefährden würde. FN wägt dies sorgfältig ab und informiert die Ticketkäufer spätestens 24 Stunden vor dem Event.

Bis 48 Stunden vor Eventstart kann der Ticketkäufer kostenlos umbuchen. 



Seemannschaft

Der Ticketkäufer verpflichtet sich während des Events den Anweisungen des Skippers nach seinen besten Möglichkeiten Folge zu leisten.


Allgemeine Obliegenheiten

Für die Teilnahme an einem Event muss mindestens das 16. Lebensjahr vollendet sein. Der Ticketkäufer verpflichtet sich

  • das Schiff und alle Ausrüstungsgegenstände sorgsam zu behandeln.
  • grundsätzlich keine Tiere mit an Bord zu nehmen
  • keine undeklarierten, zollpflichtigen Waren oder gefährliche Güter an Bord zu nehmen.

Bei Nichteinhaltung vorerwähnter Verpflichtungen gegenüber FragNoah hat der Ticketkäufer die daraus erwachsenden Folgen in vollem Umfang zu vertreten und dafür zu haften.


Rücktritt

Der Ticketkäufer kann bis 48 Stunden vor Vereinbarten Event seine Teilnahme stornieren. Das Ticket wird dann in ein Gutschein umgewandelt. Eine Barauszahlung der geleisteten Ticketgebühr ist nicht möglich. Sollte der Ticketkäufer aus eigenem Verschulden nicht am Event teilnehmen oder nicht pünktlich am vereinbarten Veranstaltungsort zum vereinbarten Zeitpunkt erscheinen, so entfällt der Anspruch auf Erstattung. Eine Stornierung ist schriftlich per E-Mail an hello@fragnoah.de, unter Angabe der Buchungsnummer, zu richten.


Gutschrift

Eine Rückerstattung des Kaufpreises ist ausgeschlossen. Die Erstattung erfolgt in Form eines Gutscheins. Die Ausstellung einer Gutschrift kann nur gemäß 9. Satz 1 erfolgen. Eine Gutschrift ist personengebunden. Das Einlösen einer Gutschrift ist einmalig, nur bei freier Kapazität und nach vorheriger Abstimmung mit FN zum individuell vereinbarten Zeitpunkt möglich.


Haftung

Tritt nach Eventstart während der Durchführung eines Events ein Schaden am Segelboot auf, der geeignet ist, die Fahrt ganz oder teilweise unmöglich zu machen, so hat der Ticketkäufer keinerlei Ansprüche gegen FN, wenn es um um einen Fall höherer Gewalt (insbesondere Witterungseinflüsse) oder um Drittverschulden handelt. Liegt ein Verschleißschaden vor, so hat der Ticketkäufer Anspruch auf Rückerstattung des anteiligen Ticketpreises in Form der Ausstellung eines Gutscheins für die vollen Tage, die das Segelboot nicht mehr benutzt werden kann. Weitergehende Ansprüche (insbesondere Reise-, Übernachtungskosten, Schmerzensgeld, Urlaubsausfall u.ä.) sind ausgeschlossen. Beide Vertragsteile haften nur für zu vertretendes Verschulden. Der Ticketkäufer haftet im übrigen nur in Höhe des Selbstbehalts der Versicherung, als nicht für Folgeschäden und dergleichen, sofern er nicht grob fahrlässig gehandelt hat oder die Versicherung die Deckung aus Gründen ablehnt, die er zu vertreten hat. 

FN haftet für Personen- oder/und Sachschäden, die während der Durchführung eines Events entstehen, nur soweit diese durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz durch FN entstanden sind und nicht durch vorhandene Versicherungen getragen werden.

FN haftet nicht für höhere Gewalt, Krieg, Bürgerkrieg, Streik, Naturereignisse, Schifffahrtsbeschränkungen, politische oder gesetzliche Veränderungen.

Sollte ein Event aus Gründen, welche FragNoah nicht zu vertreten hat, nicht stattfinden können, so sind die bereits bezahlten Beträge in Form eines Gutscheins für das Event in der Zukunft gemeinsam zu vereinbaren.


Sonstiges

Manche Segelboote haben so viel Zubehör bzw. Elektronik an Bord, wodurch die Funktion aller Teile manchmal nicht immer in vollen Umfang gewährleistet werden kann.


Gerichtsstand

Die Parteien vereinbaren die Anwendung des Rechts der Bundesrepublik Deutschland mit Gerichtsstand Berlin-Charlottenburg, soweit rechtlich zulässig. Sind einzelne Bestimmungen dieses Vertrages nichtig oder rechtsunwirksam, wird die Gültigkeit des Vertrages im übrigen nicht berührt. Der Ticketverkauf fällt nicht unter Reiserecht, sondern ist eine Dienstleistung.

Gültigkeit vom 01.02.2020 bis auf Widerruf.